Was sonst noch wichtig ist!

 

Erstgespräch

Sobald Sie den Brief von der Polizei haben, indem steht wann und wo mit wieviel Promille bzw. welchen Btm-Werten Sie aufgefallen sind, sollten Sie ein unverbindliches erstes Gespräch mit mir führen, damit Sie umfänglich und sorgfältig über alles informiert sind und direkt die richtigen Schritte planen. Dann verlieren Sie keine weitere und unnötige Zeit ohne Ihre Fahrerlaubnis. 

Bitte warten Sie keinesfalls ab bis Ihre Sperrfrist (zumeist 6 Monate) abgelaufen ist, bevor Sie sich um die Vorbereitung kümmern. Damit hätten Sie ein halbes Jahr einfach verschenkt und verlängern den Gesamtprozess.

Professionalität

Sie sind bei mir in guten Händen. Ich habe viele Jahre Erfahrung in der Beratung und Vorbereitung zu einer MPU. Ich habe eine sehr gute Bestehensquote. Ich bilde mich regelmäßig fort und bin immer auf dem neuesten Stand bzgl. der aktuellen Begutachtungsleitlinien und spezifischer Beratungsmethoden. Davon profitieren Sie!

Gesetzliche Schweigepflicht

Alles was wir im Beratungssetting besprechen unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht. Also, keine Sorge jedes Wort ist diskret geschützt.

Menschenbild

Sorgen Sie sich auch nicht darum, dass ich Sie verurteile wegen Ihrer Straftaten. Ich behandle Sie als Menschen und habe gelernt nicht vorschnell zu urteilen.

Weiterhin arbeite ich mit einem Leitbild nach Diversity-Grundsätzen. Daher rührt übrigens auch mein Firmenname DIVERSA.

Hier wird jeder Mensch gleichbehandelt, unabhängig davon wozu Sie sich zugehörig fühlen. Also unabhängig Ihrer Herkunft, Religion, Hautfarbe, Muttersprache, unabhängig von Ihrem sozialen Status oder Ihrem Bildungssabschluss, gleich welchem Geschlecht Sie angehören, wie alt Sie sind oder welche körperlichen oder geistigen Handicaps vorliegen.

Kooperation

Mit allen wichtigen Kooperationspartnern, wie Gerichten, Verkehrsbehörden, Begutachtungsstellen, Rechtsanwälten, Fahrschulen etc. pflege ich einen sehr guten Arbeitskontakt. 

Bescheinigung

Meine Bescheinigungen werden von allen Kooperationspartnern anerkannt.

Sperrfristverkürzung

Es ist möglich Ihre Sperrfrist zu verkürzen. Hierzu stellen wir einen Antrag bei der zuständigen Staatsanwaltschaft, wenn dies sinnvoll erscheint.

Drogenscreening/Abstinenznachweis

Zumeist müssen Sie ein Drogenscreening über 6 Monate oder einem Jahr nachweisen und zwar bereits bei Antritt der Begutachtung. Bitte gehen Sie mit dem Untersuchungsanlass Drogen gar nicht erst ohne Abstinenznachweise zu einer MPU. Das wird nicht klappen. Sparen Sie sich das Geld.
Die Screenings können über Urin oder Kopfhaar erfolgen. Das Labor muss hierzu anerkannt sein.Die Preise bei den Laboren unterscheiden sich erheblich. Ich empfehle Ihnen ein gutes und preiswertes Labor in Ihrer Nähe für Ihre Nachweise.
 

ETG-Nachweis/Abstinenz bei Alkohol

Bei einer MPU wegen Alkohol muss, je nach Aktenlage, ein EtG-Screening von 6-12 Monaten erbracht werden. Auch hierzu eignet sich als Nachweis Kopfhaar oder Urin bei einem akkreditierten Labor.

Achtung: Blutwerte, also Leberwerte dienen in Ihrer MPU nicht mehr als sinnvoller Nachweis.

Kontrolliertes Trinken

Wenn bei Ihnen keine Abstinenzpflicht besteht, so benötigen Sie keine EtG-Nachweise sondern wir werden gemeinsam das Programm zum Kontrollierten Trinken erarbeiten.

Nachweislücke vermeiden

Ihre Abstinenznachweise haben nachdem Sie mit dem Programm fertig sind nur eine begrenzte Gültigkeit. Wir beachten dies und legen Ihren MPU-Termin entsprechend.

Antrag auf Neuerteilung/Ersterteilung der Fahrerlaubnis

Wir stellen bei der zuständigen Verkehrsbehörde einen Antrag auf Ersterteilung bzw. Neuerteilung der Fahrerlaubnis. Dieser Antrag hat auch nur eine begrenzte Gültigkeit. Bitte informieren Sie sich frühzeitig bei Ihrer Vorbereitung um den Antrag passgenau zu stellen.

Kosten der MPU

Die Kosten für die Begutachtung sind bundesweit einheitlich über eine Gebührenordnung geregelt.

Mit Dolmetscher zur MPU-Vorbereitung und zur MPU-Begutachtung

Wenn Deutsch nicht Ihre Muttersprache ist, so besteht die Möglichkeit mit einem Dolmetscher zur MPU zu gehen. Diesen dürfen Sie nicht selber auswählen, sondern das macht die jeweilige Begutachtungsstelle.

Die Vorbereitung für Ihre MPU schaffen wir aber auch so. Es stellt normalerweise überhaupt kein Problem dar wenn Ihre Sprachkenntnisse nicht perfekt sind. Wir werden uns sicher gut verständigen können, gerne auch mit Hilfe eines Freundes, auch wenn Sie A1 oder A2 Niveau haben. Also, keine Sorge!

Auch bei allen Briefen und Behördenkontakten unterstütze ich Sie!

Cannabisverordnung

Wenn Sie Cannabis auf Rezept erhalten gibt es möglicherweise Besonderheiten zu beachten, damit Sie eine positive MPU erhalten. Wir befinden uns hier noch ganz am Anfang einer neuen Praxis weshalb wir genau hinschauen müssen.

Substitution mit Subutex oder Polamidon

Auch bei einer Substitutionsbehandlung können Sie eine MPU bestehen. Allerdings gibt es einige Besonderheiten zu beachten. 

Personenbeförderungsschein

Sollte nur Ihr Personenbeförderungsschein nicht verlängert worden sein und eine MPU angeordnet worden sein, so können wir auch hier die richtigen Schritte einleiten, so dass Sie schon bald wieder Ihrem Broterwerb nachgehen können. Aber auch bei dem Entzug von Fahrerlaubnis und Personenbeförderungsschein werde ich mit Ihnen den Weg so planen, dass Sie schnell wieder mobil werden.

Wann muss ich zusätzlich zur MPU auch einen neuen Führerschein machen?

Früher gab es die Regelung, dass ein neuer Führerschein gemacht werden muss, wenn er länger als 2 Jahre weg war. Diese Regelung gibt es nicht mehr. Aber: Wenn Ihr Führerscheinentzug länger ist, als Sie im Besitz der Fahrerlaubnis waren, so ordnet die Verkehrsbehörde in der Regel auch an, dass Sie nochmal eine theoretische und/oder praktische Fahrschulprüfung machen müssen. 

Besonderes Aufbauseminar für Fahranfänger

Wenn Sie sich in der Probezeit befanden, so müssen Sie in der Regel neben der MPU auch noch ein Aufbauseminar absolvieren. Auch dies ordnet die Verkehrsbehörde an. 

Sie müssen außerdem davon ausgehen, dass Ihre Probezeit um 2 weitere Jahre verlängert wird.

MPU und Lebensalter

80 Jahre ist das neue Fünfzig cool
Scheuen Sie sich nicht auch im fortgeschrittenen Alter eine MPU zu absolvieren. Ja, sicherlich gibt es das Thema Altersdiskriminierung, aber nicht bei mir in der Vorbereitung und auch nicht bei meinen Kooperationspartnern. Hier zählt einzig und allein, wie fit Sie körperlich und geistig sind und wie gut Sie vorbereitet sind.

 

Mit diesen Punkten bin ich sicherlich schon auf einige Ihrer vielen Fragen eingegangen.

Ich unterstütze Sie gerne darin sich in dem Dschungel der MPU besser zurechtzufinden.

Alles weitere besprechen wir gerne in einem persönlichen Gespräch!