Anti-Gewalt-Training & Anti-Diskriminierungs-Coaching für deine MPU oder privaten Ziele

Anti-Gewalt-Training & Diskriminierung

Anti-Diskriminierungs-Coaching

Bist du betroffen, möchtest Klarheit finden sowie Skills entwickeln und weitere Möglichkeiten des Umgangs mit Benachteiligung und Exklusion kennenlernen?
Nimm Kontakt zu mir auf. Ich helfe dir bei deinen Fragen.

MPU Beratung & MPU Vorbereitung online und in Bonn

Anti-Gewalt-Training (AAT/AGT)

Spielt Aggression & Gewalt in deinem Leben eine Rolle? Dabei kann es sich um körperliche, seelische, sexualisierte oder strukturelle Gewalt handeln. Mit allem allein klar kommen war gestern - heute gilt es sich Support zu holen.
Wenn du Interesse an einer Beratung hast, nimm Kontakt zu mir auf.

Das Anti-Gewalt-Training eignet sich, wenn Aggression, Gewalt oder Diskriminierung in deinem Leben eine Rolle spielen und du daran arbeiten möchtest. Ich biete dir Support, wenn du dich auf der Seite der Täter befindest und ein Anti-Gewalt-Training absolvieren möchtest oder musst oder du von Gewalt betroffen bist und Skills für deinen Schutz & und deine Abgrenzung entwickeln möchtest. Manchmal gehen Gewalt und Diskriminierung Hand in Hand – deshalb denke ich sie zusammen. Wenn das Thema Aggression & Gewalt im Rahmen der Überprüfung deiner Fahrerlaubnis wegen Verkehrsdelikten/Überprüfung des Aggressionspotenzials eine Rolle spielt, dann bearbeiten wir es in diesem Zusammenhang. Du findest mehr Informationen zur Überprüfung der Fahreignung wegen Gewalt, Straftaten und Aggressionen auf dieser Seite.

Was wird in einem Anti-Gewalt-Training bearbeitet?

Wir arbeiten individuell an deiner (Gewalt)Biografie und widmen uns folgenden Inhalten, nicht in der Gruppe und ohne heißen Stuhl (aus tiefer Überzeugung, weil ich Retraumatisierung konsequent vermeide!):

  • Begriffsdefinitionen: Aggression und Gewalt
  • Eigenes Opfer- und Tätererleben
  • Deliktaufarbeitung
  • Reflexion eigener Verhaltensmuster und (Geschlechter-)Rollen
  • Überprüfung der Glaubensätze
  • Den Tiger reiten (Denken und Gefühle)
  • Stärkung der Ich-Wahrnehmung und der Impulskontrolle
  • Eigene und fremde Wertehierarchien
  • Regulation von Nähe und Distanz
  • Körpersprache & nonverbale Kommunikation
  • Perspektivwechsel und Empathie
  • Konfliktvermeidung und Deeskalation
  • Empowerment und Selbstwertstabilisierung
  • Täter-Opfer Ausgleich
  • Trauma und Substanzkonsum
  • Entwicklung von Verhaltensalternativen

In jeder Schwierigkeit lebt die Möglichkeit. Albert Einstein (*1910)

Gewalt und Diskriminierung haben viele Gesichter & viele Gemeinsamkeiten.

Als Ausgangspunkt für deine Überlegungen, was das eine mit dem anderen zu tun hat und als Ausgangspunkt des Diskriminierungsverbotes gilt das Gleichheitsgebot: 

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“ 

(Art.1 der Allgemeinen Menschenrechtserklärung von 1948). 

Das Gleichbehandlungsgebot ist Kernstück des Ideals der Gerechtigkeit und sichert ein friedliches Zusammenleben in Gesellschaft und Beziehungen.

Meine Beratung ist unabhängig und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht, auch dann wenn du eine gerichtliche Auflage für ein Anti-Gewalt-Training (AAT/AGT) oder Sozial-Kompetenz-Training hast. Schreibe mich gerne an.