Grundlegende Informationen rund um deine MPU & MPU-Vorbereitung

Hier findest du Informationen und Tipps für deine MPU. Hilfreiches zu Untersuchungsanlass bei Alkohol, Drogen, Verkehrsdelikte & erhöhtes Aggressionspotenzial, Straftaten, Abstinenzkontrollprogramm und Kontrolliertes Trinken, Sperrzeitverkürzung, Cannabis-Rezept, Substitution, körperliche und psychische Handicaps, MPU und höheres Lebensalter sowie Ablauf der MPU. Ich teile mein Wissen und mache dich schlau 🙂

Baue dir eine Roadmap

Eine MPU zu bestehen ist keine Zauberei. Du brauchst verlässliche Informationen und musst wissen, was von dir erwartet wird. Wenn du eine gute Orientierung aufgebaut hast, dann kannst du dich gut vorbereiten und deine MPU schnell und beim ersten Versuch bestehen.

Das beste Auto der Welt bringt dich nicht zum Ziel, wenn du nicht weißt, wohin du fahren musst. 

Eine MPU ist kein Idiotentest

Zumindest habe ich bei meinen Kunden noch keinen gesehen. Früher hat man das Wort gebraucht. Es ist diskriminierend, deshalb kannst du es schnell wieder vergessen.

Nutze die Sperrfrist für die MPU-Vorbereitung

Am besten fängst du sofort nach dem Delikt mit der Vorbereitung an. Es ist nicht nötig, die Sperrfrist abzuwarten. Dadurch verlängert sich die Zeit ohne Fahrerlaubnis. Erkundige dich, was du alles brauchst, damit deine Roadmap stimmt.

Fast alle meine Kunden haben viel zu lange gewartet, bevor sie mit der Vorbereitung begonnen haben. Alle dachten bis zum Schluss doch noch irgendwie um eine MPU herum zu kommen. Am Ende hat das meistens wenig gebracht, außer viel Geld und Zeit gekostet. Nutze die Zeit und vertrau dir einfach, dass du das selber schaffst.

Hintergründe & Zukunftsstrategien 

Wenn die Hintergründe für das Delikt gut aufgearbeitet sind, stabile Veränderungsstrategien entwickelt wurden und die Abstinenz richtig geplant und umgesetzt wurde, dann kann man eine MPU einfach beim ersten Mal bestehen.

Untersuchungsanlass

Zur besseren Orientierung im MPU-Dschungel zeige ich die Gründe auf, weshalb es rechtlich dazu kommen kann, dass man eine MPU machen muss. Eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) wird angeordnet, wegen einem oder mehrerer der folgenden Delikte:

Fährst du schon oder träumst du noch

Eine MPU wegen Alkohol ist der häufigste Untersuchungsanlass für eine MPU. Fast 50 Prozent der Begutachtungen sind wegen Alkohol. Sie wird angeordnet, bei Fahrten mit einem Kraftfahrzeug bei:

MPU-Anordnung für alkoholisierte Fußgänger, Fahrradfahrer oder Nutzer von E-Scootern

Es kann dich auch erwischen, wenn du ohne Kraftfahrzeug unterwegs bist, sogar wenn du gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis bist- also Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste 🙂

Die Promillegrenze auf dem Fahrrad liegt bei 1,6 Promille. Dann liegt eine Straftat vor und es wird eine MPU angeordnet. Die Verkehrsbehörden haben einen Ermessensspielraum. Das bedeutet, dass auch schon bei geringeren Blutalkoholwerten eine MPU auf dich zukommen kann. Manche Behörden ordnen bereits bei 1,1 Promille an. Falls du im Besitz einer Fahrerlaubnis bist und dich in der Probezeit befindest, musst du besonders vorsichtig sein. Auch hier gilt für dich die Null-Promilleregelung.

Check hier den Bußgeldkatalog.

Alkoholabstinenz oder Kontrolliertes Trinken

Um stabile Veränderungen in Bezug auf das frühere Trinkverhalten zu beweisen, gibt es folgende Möglichkeiten:

Welches der richtige Weg ist, muss individuell auf das Delikt und die Aktenlage abgestimmt sein, z. B. Alter, Trinkbiografie, erstmalige Auffälligkeit, andere Delikte unter Alkoholeinfluss etc. Aufgrund dieser Fakten muss eine Einschätzung erfolgen, was für dich der richtige Weg und die richtige Vorgehensweise für deine MPU ist. Das sind Basics, die vor deinem MPU-Antritt notwendig abgeklärt sein müssen. 

Jeder möchte am liebsten den kürzesten Abstinenzzeitraum wählen. Wenn du damit aber auf keinen Fall eine MPU bestehen kannst, verlängerst du den Gesamtprozess unnötig.

Oft ist es nicht notwendig, komplett auf Alkohol zu verzichten. Wenn du nicht abstinenzpflichtig bist, ist es zielführender weiter zu Trinken, allerdings mit veränderten Gewohnheiten und in einem moderaten Bereich. 

 

Check hier dein Trinkverhalten. Sei ehrlich zu dir selber. Dieser Alkohol-Test ist anonym. Das Ergebnis hilft dir dabei, dein Trinkverhalten realistisch einzuschätzen. Du hast dann schon mal einen Anhaltspunkt, ob du deine Abstinenz-Dauer richtig gewählt hast oder sie verkürzen oder verlängern solltest. Oder ob das Programm zum Kontrollierten Trinken für dich das Richtige ist.

Wenn du es genau wissen möchtest, mache hier deinen ganz persönlichen Check und erhalte schnell dein Ergebnis und starte sofort mit einer profimäßigen Vorbereitung.

Rauchst du noch oder fährst du schon

MPU wegen Betäubungsmitteln

Wer unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss im Straßenverkehr (inkl. E-Scooter) aufgefallen ist, muss eine MPU machen. Dies ist der nächst häufigste Untersuchungsanlass, nach Alkohol.

Bei allen Substanzen, außer ggf. Cannabis kommt man um eine MPU nicht herum. 

Cannabis

Bei Cannabiskonsum gibt es eine Ausnahme, denn der Grenzwert von aktivem THC liegt bei 1,0 ng. Erst dann tritt eine Fahruntüchtigkeit ein. Das heißt, wenn bei einem Drogentest kein aktives THC im Blut war oder nicht mehr als 0,9 ng/ml aktives THC nachgewiesen wurde, dann wird normalerweise keine MPU angeordnet. Stelle sofort nach dem Delikt deinen Konsum ein, damit du bei dem toxikologischen Gutachten schon sauber bist. Informiere dich über Nachweisgrenzen der Substanzen. 

 

Toxikologisches Gutachten

Die Führerscheinbehörde ordnet in solch einem Fall, in der Regel, die Vorlage eines einmaligen toxikologischen Gutachtens an. Ist das sauber, also negativ, bekommt man den Führerschein ohne eine MPU zurück.

Aber nur, wenn es das erste Mal war. Bei einer zweiten Fahrt mit einem geringen oder höheren THC-Wert steht eine MPU sicher an.

Abstinenznachweis bei Drogen

Bei allen Fahrten ab 1,0 ng/ml aktivem THC wird ein Abstinenznachweis von 6 oder 12 Monaten gefordert. Welcher Zeitraum bei dir der richtige ist, hängt ab von deinem Alter, ob du Ersttäter bist, Mischkonsum vorlag, wie hoch die aktiven und passiven Werte bei der Fahrt waren und wie dein Konsummuster vor dem Delikt war. 

Sobald harte Drogen (Amphetamin, Kokain, Opium, LSD, etc.) mit im Spiel waren, musst du mit einer Abstinenzdauer von 12 Monaten rechnen. Ob das Screening über Urinkontrollen oder Kopfhaar laufen soll, kannst du frei entscheiden. Wenn Kokain im Spiel war, rate ich ggf. von Haarproben ab.

 

Prüfe die Dauer deiner Abstinenz im Vorfeld gut. Ohne ausreichenden Abstinenznachweis, kannst du eine MPU nicht bestehen. Selbst, wenn du im psychologischen Gespräch ansonsten überzeugst.

 

 

Lade dir deinen Check runter, um Klarheit bezüglich deiner Abstinenzdauer und aller anderen wichtigen Punkte zu erhalten. Wenn du vorher Fragen hast, schreibe oder rufe mich gerne an.

Du hättest deine Fahrerlaubnis schon längst zurück, wenn das mit deiner Abstinenz endlich klappen würde? Damit bist du nicht alleine - ich coache dich dabei.

THC-Schnelltest & Multitest

Du möchtest mit deiner Abstinenz starten – Glückwunsch!

Teste dich bequem von zu Hause, ob du bereits negativ/sauber bist, bevor du dich zu deinem Abstinenzprogramm anmeldest. Gehe mit einem guten Gefühl zu deinem ersten Screening.

Hier findest du Urintests für zu Hause mit dem richtigen Cut-Off.

MPU-Anordnung bei Drogenkonsum ohne Autonutzung

Eine MPU wegen Drogen wird auch angeordnet, wenn du ohne Auto mit Drogen aufgefallen ist. Beispielsweise, wenn es zu einer Verurteilung wegen Btm-Erwerb oder Handel gekommen ist. Man mit einem Joint auf der Straße oder einer geringen Menge in der Tasche von der Polizei erwischt wurde. Sogar dann, wenn du noch nie einen Führerschein hattest. 

Solch ein Verstoß wird vonseiten der Polizei eingestellt, weil es eine Ordnungswidrigkeit ist. Die Polizei ist verpflichtet die Fahrerlaubnisbehörde darüber zu informieren. Wenn der Behörde Hinweise vorliegen, dass außerhalb des Straßenverkehrs gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen wurde, wird ein einmaliges toxikologisches Gutachten bzw. eine MPU angeordnet.

MPU trotz Cannabis-Rezept

Die Verschreibung mit Medizinal-Cannabis nimmt Fahrt auf. Falls bei dir Cannabis ärztlich verordnet wurde, kann es sein, dass ein ärztliches Gutachten oder eine MPU angeordnet wird. Das hängt vor allem davon ab, ob die Verschreibung vor oder nach der Fahrt erfolgt ist. Damit du trotz Verschreibung die MPU bestehst, ist es wichtig, dass du verantwortungsvoll mit der Einnahme umgehst, deinen Körper gut wahrnehmen kannst, keinen Szene-Kontakt hast usw. Eine MPU zu bestehen wird schwierig mit einer Bedarfsmedikation. Besser ist es, wenn du eine regelmäßige Einnahme nachweisen kannst. Du kannst Wirkung und Nebenwirkung dann besser abschätzen. Das Thema ist für die MPU-Szene noch recht neu. Im Shop liegt eine brandaktuelle Handreichung mit Checkliste zum Thema. Mit den wichtigsten Hacks, um die MPU zu bestehen.

Cannabidiol (CBD) und Fahreignung

Der Konsum von CBD nimmt zu. Aktuell ist es noch nicht geklärt, welche Konsequenzen der Konsum in Verbindung mit der Straßenverkehrsteilnahme hat. Es kann je nach Produkt zu einem positiven Drogentest kommen. Bis die rechtlichen Aspekte geklärt sind, sollte man bei einem Konsum auf die Teilnahme am Straßenverkehr verzichten bzw. lange genug warten bis die Nachweiszeit abgelaufen ist. Als ungefährer Anhaltspunkt gilt beim Rauchen: 3 Minuten nach dem Konsum ist der Wert am höchsten und nach ca. 30 Stunden voll abgebaut. Ansonsten kann eine MPU wegen Drogenkonsum angeordnet werden. 

CBD ist ein Antagonist von THC. Das kann dazu führen, dass der Konsum eines CBD-dominanten Produkts zu einem hohen THC-Wert bei einem Drogentest führt. Es ist in der nächsten Zeit mit einer rechtlichen Klärung der Fahreignung unter CBD-Einfluss zu rechnen.

Substitution

Wer sich im Diamorphin-Programm befindet oder als ehemaliger Opiat-Konsument in einem Substitutionsprogramm mit Methadon, L-Polamidon oder Subutex ist, kann erstmal Stolz auf sich sein, dass geschafft zu haben. Glückwunsch.
Man muss eine MPU machen, wenn man mit diesen Substanzen im Blut innerhalb oder außerhalb des Straßenverkehrs aufgefallen ist. Aber auch wenn, anderweitig Infos über den Umgang mit diesen Substanzen an die Führerscheinbehörde geflossen sind. Die Chancen den PKW-Führerschein zurückzuerhalten sind gut. Schwierig ist es die Erlaubnis zur Personenbeförderung oder den LKW-Führerschein wiederzuerlangen. Für Substitutionspatienten gibt es eine Vielzahl von Besonderheiten, die bei einer MPU bedacht werden müssen. Wer es schafft den Konsum einzustellen, schafft auch die MPU. Die Handreichung Substitution gibt Auskunft über alle wichtigen Punkte zum Thema MPU und Substitution. Wenn du sie im Shop nicht vorfindest, ruf mich an.

MPU wegen Medikamenten

Unter Medikamenteneinfluss Auto zu fahren, (z.B. Z-Substanzen, Tilidin, Kodein, Psychopharmaka) bedeutet auch eine MPU-Anordnung, wenn:

Wenn eine MPU wegen Medikamentenkonsum angeordnet wurde, unterscheidet sich das Prozedere kaum von der Vorgehensweise einer MPU wegen Drogen.

Verkehrsdelikte und Punkte-MPU

Bei acht Punkten im Fahreignungsregister (FAER) in Flensburg oder besonders schwerwiegenden Verkehrsverstößen wird eine MPU angeordnet. Es kann auch sein, dass, bevor man überhaupt einen Führerschein gemacht hat, eine MPU angeordnet wird. Beispielsweise dann, wenn man mit einem

Es gibt nicht viele Fahrer, die eine MPU wegen Punkten machen müssen. Deshalb erwartet man auch eine besonders gute Hintergrundaufarbeitung. Punkte-Fahrer können nicht wie Alkohol- oder Drogenkonsumenten einen Abstinenznachweis vorzeigen, der beweist, dass man Haltungen und Einstellungen hinreichend stabil verändert hat. 

Es ist besonders wichtig, sich gut vorzubereiten, sich mit den Hintergründen für das Verhalten auseinander zu setzen und stabile Zukunftsstrategien zu entwickeln. Nur so kann man die Begutachtung beim ersten Anlauf bestehen.

Straftaten & Aggressionen

Wer innerhalb oder außerhalb des Straßenverkehrs

muss eine MPU machen. Beispielsweise bei Nötigung, Stalking, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Beamtenbeleidigung, wenn das Auto bei einer Straftat oder als Waffe benutzt wurde. Auch bei Bedrohung oder Körperverletzung außerhalb des Straßenverkehrs kann dies der Fall sein.

Check hier im Bußgeldkatalog am besten vorher, wie teuer eine Beamtenbeleidigung oder ein Mittelfinger ist.

Mehrfachfragestellung

Häufig geht es in dem Bereich der Straftaten auch um Mehrfachfragestellungen für die MPU. Das bedeutet man hat mehrere Untersuchungsanlässe, innerhalb einer MPU-Begutachtung. Zum Beispiel, wenn man auffällig wurde mit: Alkohol, Drogen, Straftaten und Verkehrsdelikten. Das volle Programm. Auch das ist zu schaffen. 

Es ist wichtig, sich gründlich zu informieren und eine gute Hintergrund- und Deliktaufarbeitung zu machen, damit man die MPU beim ersten Anlauf besteht.

Täuschungsversuch bei der theoretischen Führerscheinprüfung & ungültiger EU-Führerschein 

Wenn du bei der Theorie bei einen Täuschungsversuch erwischt wurdest oder mit einem ungültigen EU-Führerschein angehalten wurdest, wird auch eine MPU angeordnet.

Meine Kunden sagen: Wie soll ich eine MPU schaffen, wenn ich nicht mal die theoretische Führerscheinprüfung schaffe? Ich kann dich beruhigen. Ist auch kein Problem. Hinterher bist du Stolz wie Oskar auf dich.

Strafhaft oder Maßregelvollzug & Überprüfung der Fahreignung

Geschlossener Strafvollzug

Wer sich in Strafhaft im geschlossenen Vollzug befindet, kann noch keine MPU machen, sondern erst nach der Entlassung.

Man kann aber schon mal mit der Vorbereitung in Eigenregie, über den Online-Kurs, beginnen. Wenn man die Beamten freundlich fragt, wird einem dieses Engagement sicher erlaubt. Resozialisierung soll ja bekanntlich gefördert werden. Dann ist man nach Haftentlassung sofort startklar. Eine gute Deliktaufarbeitung ist das A und O um eine MPU zu bestehen.

Offener Strafvollzug oder bereits gelockerter Maßregelvollzug

Wer im offenen Strafvollzug oder Maßregel ist, kann sofort mit der Vorbereitung beginnen und die MPU schon vor der Entlassung bestehen. Dies ist in Ausnahmefällen möglich.

Fährst du schon oder träumst du noch

Handicaps & Fahrerlaubnisentzug

Wer körperliche oder geistige Handicaps hat, muss in folgenden Fällen eine MPU machen.

Körperliche Handicaps

Zu den körperlichen Handicaps zählen, beispielsweise

Psychische Handicaps

Entscheidend sind neben bestimmten psychischen Handicaps Persönlichkeitsmerkmale, die sich negativ auf das Verkehrsverhalten auswirken können, beispielsweise: 

Die Polizei oder die Mitarbeiter der Verkehrsbehörde werden darin geschult, diese Erkrankungen zu erkennen und die Information weiterzuleiten bzw. weiterzuverfolgen.

Wenn beispielsweise eine Einweisung per PsychKG erfolgt ist, kommt es häufig vor, dass die Polizei diese Daten an die Fahrerlaubnisbehörde weiterleitet. Das ist der Grund, warum, trotz ärztlicher Schweigepflicht, eine Behörde Kenntnis erhält. Hier gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten. Keinesfalls muss man jedoch dauerhaft auf den Führerschein verzichten.

MPU und fortgeschrittenes Lebensalter

Siebzig ist das neue Fünfzig ♥

Unsere Gesellschaft wird älter. Auch wenn man bereits ein hohes Lebensalter erreicht hat, möchte man nicht auf die Fahrerlaubnis verzichten. Auch mit 70 plus besteht die Möglichkeit weiter Auto zu fahren. Aktuell gibt es jedoch Zweifel, weil:

Auch im fortgeschrittenen Lebensalter gibt es gute Chancen eine positive MPU zu realisieren. Gerade im Alter gibt der Führerschein die nötige Mobilität und Unabhängigkeit.

Altersdiskriminierung existiert tatsächlich. Die Befürchtung deshalb keine MPU bestehen zu können ist nicht ganz unberechtigt. Auch die Angst, dass eine MPU nur schwer zu bestehen ist, weil man nicht mehr so fix ist wie eine Zwanzigjährige, ist nicht unbegründet. Aber heute ist siebzig das neue fünfzig und es gibt vielfältige Möglichkeiten die zuverlässige Teilnahme am Straßenverkehr zu erhalten oder wiederherzustellen.

Bei Fragen stehe ich gerne unverbindlich telefonisch zur Verfügung, um einen gangbaren und barrierefreien Weg zu entwickeln, die Fahrerlaubnis zu erhalten oder wieder zu erlangen.

Ablauf einer MPU-Begutachtung

Die finale MPU-Begutachtung besteht aus.

In etwa zwei Stunden ist das gesamte Prozedere fertig. Man sollte aber deutlich länger Zeit einplanen, wegen der Wartezeit. Am besten an diesem Tag keine weiteren wichtigen Termine planen. Das entzerrt diesen Tag. Über den genauen Ablauf informiere ich dich in meinen Kursen und in meinen FAQ.

Jetzt bist du fit für den nächsten Schritt zur Wiedererlangung deiner Fahrerlaubnis

Du kannst deine Situation jetzt gut einschätzen und dich besser orientieren im MPU-Dschungel. Alle Tools, die du brauchst um zu starten, biete ich dir in meinen Kursen und Kursmodulen bzw. bei deiner persönlichen Kontaktaufnahme an.