MPU Vorbereitung und Beratung online und in Bonn

MPU Abstinenznachweis

MPU ohne Abstinenz ? 

Was ist die richtige Abstinenzdauer für dich?

Der MPU Abstinenznachweis stellt eine grundlegende Anforderung für eine erfolgreiche medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) dar. Die Frage nach Alkohol- oder Drogenscreenings geht oft mit dem Wunsch einher, die MPU ohne Abstinenz zu bestehen. Obwohl dies in einigen Fällen möglich ist, ist es wichtig, nicht auf die Versprechen zweifelhafter Anbieter zu vertrauen. Andernfalls riskierst du ein negatives MPU Gutachten, setzt unnötig Zeit aufs Spiel und treibst die MPU Kosten hoch. Bei einer MPU wegen Dauermedikation, Drogen oder Alkohol hängt dein MPU Erfolg von korrekten Screenings und einer professionellen MPU Beratung entscheidend ab. Nur so kannst du die Durchfallquote knacken!

Was bedeutet Abstinenz, Abstinenznachweis und moderater Konsum

Abstinenz bedeutet völliger Verzicht auf Alkohol oder Drogen, während kontrolliertes Trinken einen bewussten und moderaten Umgang mit Alkohol darstellt. Bei der MPU ist je nach diagnostischer Einordnung deines früheren Konsumverhaltens ein entsprechender Abstinenznachweis erforderlich. Deine Konsumvorgeschichte und deine Werte des Delikts sind entscheidend, ob eine MPU ohne Abstinenz möglich ist resp. wie lange der Abstinenzzeitraum sein muss.

Labortests und der MPU Abstinenznachweis vor deiner medizinisch-psychologischen Untersuchung sind in den meisten Fällen nicht nur sinnvoll, sondern auch fast immer notwendig. Die Ergebnisse dienen als Beweis dafür, dass du deinen Konsum eingestellt hast, und spielen eine entscheidende Rolle für den Verkehrspsychologen bei der MPU. Ob diese Belege allein ausreichen, um die MPU erfolgreich zu bestehen, werde ich dir später aufzeigen.

Kann ich die medizinisch-psychologische Untersuchung ohne Abstinenznachweis bestehen

MPU ohne Abstinenz - Wann funktioniert diese Strategie

Es gibt nur wenige Ausnahmen, wo du ohne Abstinenznachweis die MPU antreten solltest und eine MPU ohne Abstinenz bestehen kannst. Bitte vertraue nicht, irgendwelchen Versprechen, dies ohne Abstinenz zu schaffen. Meist hast du das Nachsehen.

Diese Ausnahmen können zum Beispiel eintreten, bei einer

  1. einmaligen Trunkenheitsfahrt unter Alkoholeinfluss (dazu unten mehr)
  2. oder wenn du schon mal ein vollständiges Abstinenzprogramm gemacht hast und deine Begutachtung nicht antreten konntest und
  3. bei einer Anordnung wegen medizinischem Cannabis, also einer MPU trotz Rezept unter bestimmten Bedingungen,
  4. wenn du gelegentlicher Cannabiskonsument bist und deinen Konsum und das Fahren zuverlässig trennen kannst.

Bei allen anderen Fragestellungen solltest du unbedingt vermeiden, die medizinisch-psychologische Untersuchung ohne eine ausreichend lange Abstinenzdauer anzutreten.

Ab wann kann ich mit dem MPU Abstinenznachweis starten

Je nachdem, um welche Substanzen es sich handelt, braucht dein Körper unterschiedlich lange, um sich zu reinigen. Bei Urin geht es am schnellsten. Mit Kopfhaar dauert es länger. Bezüglich Alkohol kannst du je nach Konsummenge und Konsumhäufigkeit etwa 1-3 Tage rechnen (Urin) bzw. 4 Wochen (Haar), bis alles abgebaut ist. 

Die Nachweisbarkeitsdauer von Drogen, Medikamenten und Alkohol hängt von mehreren Faktoren ab:

 

  • Wieviel du konsumierst
  • Wie oft du konsumierst
  • Wieviel Zeit zwischen Konsum und Test liegt
  • Welchen Cut-off der Alkohol- oder Drogentest hat
  • Wie dein Körper die Substanzen verstoffwechselt
  • Wie deine körperliche Verfassung ist
Abstinenznachweis

Wie lange muss ich die Drogen- oder Alkoholfreiheit nachweisen

Eine pauschale Antwort auf die Frage nach deiner Abstinenznotwendigkeit und der Dauer gibt es nicht. Es muss in deinem Einzelfall abgeklärt werden (Aktenanalyse und Anamnese), was bei deinem früheren Konsummuster und deiner Vorgeschichte bei der MPU von dir verlangt wird und welche Hypothese der Gutachter bei dir anlegt.

Plane den individuell passenden Zeitraum mit deiner MPU Vorbereitung

Achte darauf, dass du den richtigen Zeitraum deines Abstinenzbelegs wählst. Er soll zu deiner Konsumvergangenheit passen und variiert zwischen 6 und 18 Monaten, in Ausnahmefällen auch länger oder kürzer. In den MPU-Beurteilungskriterien werden die Abstinenzzeiträume festgelegt. Deine MPU-Beratung und Vorbereitung kann diese diagnostische Einordnung verlässlich mit dir durchführen. Wenn du nicht abstinenzpflichtig bist, dann ist ein Verzicht eher kontraproduktiv und es ist wichtiger, deinem MPU-Gutachter genau zu erklären, wie du zukünftig einen moderaten Konsum sicherstellen kannst. Dann ist eine MPU ohne Abstinenznachweis möglich. Wie das geht, zeige ich dir beim Thema kontrolliertes Trinken.

Ausnahmefälle bei der Nachweisdauer

In Ausnahmefällen kann es sein, dass die Abstinenz deutlich länger als 12 Monate belegt sein muss, bevor du die Begutachtung antrittst und mit einer positiven Prognose rechnen kannst. 

Wann kann dies der Fall sein?

  1. Wenn eine sehr lange Abhängigkeitsgeschichte und Abhängigkeitsdiagnose in deiner Vergangenheit aktenkundig ist.
  2. Die Werte extrem hoch waren beispielsweise eine Trunkenheitsfahrt mit 3 Promille Blutalkohol (BAK) oder ein massiver polyvalenter Konsum vorgelegen hat.
  3. Eine stationäre Rehabilitation für Abhängigkeitserkrankungen durchgeführt wurde.
  4. Du dich in einem Diamorphinprogramm (Heroin auf Rezept) oder Substitutionsprogramm mit Methadon oder Buprenorphin (Subutex) befindest.

In welchem Labor kann ich die Screenings machen

Die Screenings für den MPU Abstinenznachweis kannst du durch die Teilnahme an einem anerkannten Kontrollprogramm nach CTU-Kriterien durchführen. Diese Programme werden von akkreditierten Laboren und den Begutachtungsstellen für Fahreignung angeboten. Probengewinnung und Laboranalysen unterliegen dabei forensischen Bedingungen. Das bedeutet, dass du unvorhergesehen und unter Sicht die Urinproben abgeben musst und auch, dass Einzelbefunde oder Ergebnisse deines Hausarztes nicht anerkannt werden.

Neben akkreditierten Laboren können Begutachtungsstellen für Fahreignung die Screenings durchführen. Auch manche Ärzte sind zugelassen den MPU Abstinenznachweis durchzuführen. 

Autorisiert sind beispielsweise

  • Rechtsmediziner,
  • Verkehrsmediziner und 
  • Ärzte des öffentlichen Dienstes (Amtsärzte). 

Welche Nachweismöglichkeiten für die Abstinenz gibt es

Zum Nachweis deines Alkohol- oder Drogenverzichts kannst du Vollblut (Alkohol), Urinproben oder Haaranalysen wählen (Alkohol und Drogen). Das ist dir freigestellt.

1. Urinscreenings bei Alkohol- oder Drogenfragestellung

Bei Urinscreenings musst du entweder 4 Urinproben im halben Jahr oder 6 Urinproben im ganzen Jahr, resp. 7 in 15 Monaten abgeben. Seit Dezember 2022 ist PEth über Vollblut ebenfalls für MPU Alkoholnachweise zugelassen. Der Nachweis über PEth lässt einen längeren Rückblick zu als Urin. 

2. Kopfhaarproben bei Alkohol- oder Drogenfragestellung

Haaranalysen gestatten, im Gegensatz zu Urinproben, einen weiterreichenden Rückblick auf möglichen Konsum. Damit kannst du Zeit gewinnen, wenn du schon länger abstinent lebst. Für eine Haaranalyse musst du ausreichend lange und unbehandelte Haare haben, die nicht gefärbt, getönt oder gebleicht sein dürfen. Bei der Haaranalyse auf EtG (Alkohol) dürfen maximal drei cm lange Haarsegmente untersucht werden und bei Drogen maximal sechs cm lange Haarsegmente. Für 1 cm Kopfhaar wird dir 1 Monat Nachweiszeit angerechnet. Für den Nachweis einer einjährigen Alkoholabstinenz sind also 4 Haaranalysen und für eine einjährige Drogenabstinenz sind 2 Haaranalysen notwendig. 

Neuer MPU Alkoholmarker – Phoshatidylethanol (PEth)

Anforderungen an das Alkoholscreening

Wenn du eine MPU wegen Alkohol machen musst, dann kannst du deine Abstinenz über Ethylglucuronid (EtG) nachweisen. Das ist ein Abbaustoff, der in der Leber gebildet wird, wenn du Alkohol trinkst. EtG kann über Kopfhaarproben und Urinkontrollen erhoben werden.

 

Blutproben für Alkoholabstinenznachweise

Deine Alkoholfreiheit kannst du auch mit Blutproben erheben lassen. Mit der Neuauflage der Beurteilungskriterien für Fahreignung (2022) ist PEth als neuer Alkoholmarker für die MPU zugelassen. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, die Leberwerte (Blut) über (MCV, CDT, GGT, GOT, GPT) vom Hausarzt erheben zu lassen. Damit kannst du keinen Abstinenznachweis erbringen aber weitere Aspekte klären, sofern das notwendig ist. Bei Alkoholkonsum kann es die Ausnahme geben, dass du eine MPU ohne Abstinenz bestehen kannst.

Anforderungen an den Drogenabstinenznachweis

Wenn du mit Betäubungsmitteln oder Medikamenten im Straßenverkehr aufgefallen bist und eine MPU wegen Drogen oder eine MPU mit Dauermedikation machen musst, dann solltest du auf jeden Fall mit einer Abstinenz deine Begutachtung antreten. Bei Cannabiskonsum brachst du ggf. keine nachgewiesene Abstinenz oder es können möglicherweise 3 oder 6 Monate ausreichen. Alle anderen Substanzen erfordern in der Regel 12 oder 15 Monate Drogenfreiheit von dir. Achte darauf, dass dein Drogenscreening alle Stoffgruppen abdeckt, die in der Fahreignungsdiagnostik vorgeschrieben sind. Es reicht nicht aus, nur die Drogen, um die es sich bei dir handelt, untersuchen zu lassen. Beim Drogenscreening kannst du frei entscheiden, ob du Kopfhaarproben oder Urinkontrollen verwenden möchtest. Haarproben sind oft bequemer und auch preiswerter zu realisieren.

Was kostet der Abstinenznachweis und wo kann ich die Screenings machen

MPU Abstinenznachweis Kosten: Die akkreditierten Labore haben stark unterschiedliche Preise, deshalb lohnt sich ein Vergleich der MPU KostenDie Preise meines bundesweiten Kooperationspartners liste ich dir hier auf. Diese liegen weit unter den Preisen anderer Labore. Sie sind bislang unschlagbar preiswert, so dass du bei deinem Drogen- oder Alkoholscreening erheblich Kosten für deine MPU einsparen kannst. Vergleiche selbst.

Kosten Alkoholabstinenz

Reicht die Teilnahme an einem Abstinenzkontrollprogramm aus, um die MPU zu bestehen

Ein alleiniger Alkohol- oder Drogenverzicht resp. moderater Konsumnachweis ist nicht ausschlaggebend für das positive Ergebnis deiner MPU. Auch wenn du ausreichend lange deine Abstinenz bzw. das kontrollierte Trinken nachgewiesen hast. Genauso wichtig sind deine Einstellungs- und Verhaltensänderungen. Sie müssen in all deinen Lebensbereichen vorgenommen worden sein. Bei deiner Begutachtung solltest du dies genau erklären können. Ebenso wichtig ist die Aufarbeitung deiner Konsummotive und die Entwicklung stabiler Vermeidungsstrategien. In meiner MPU Vorbereitung begleite ich dich darin, hierin ein Meister zu werden 🙂 

Starte mit deiner MPU Vorbereitung, um deinen MPU-Erfolg abzusichern

Alles zur MPU-Abstinenz & Milestones für dein Führerscheinprojekt! Checke mit dem MPU-Fahrplan, ob Abstinenzpflicht besteht. Erhalte präzise Angaben zur Dauer des Abstinenznachweises und dem kostengünstigsten Labor, sowohl in Bonn als auch deutschlandweit. Erhalte einen zuverlässigen Plan mit allen Terminen, Fristen, Daten und Kontakten für deine ganz individuelle MPU-Fragestellung. So wird die MPU spielend einfach!

Plane deinen Abstinenznachweis perfekt
& sei bei der MPU erfolgreich!
Hierzu ist der MPU-Fahrplan für dich goldrichtig! Er bringt dich mit Leichtigkeit und ohne Umwege zu deinem Ziel.

FAQ

Die Straßenverkehrsbehörde als Verwaltungsbehörde ordnet zwar deine medizinisch-psychologische Untersuchung an, aber nicht die Notwendigkeit, Form und Dauer der Abstinenznachweise. Vorsicht: Mitarbeiter der Führerscheinstelle können dir nicht zuverlässig sagen, ob du Nachweise erbringen musst oder nicht! Sie sind Verwaltungsfachkräfte und nicht psychologisch oder medizinisch geschult. Ihre Auskunft ist meist nett gemeint, jedoch nie verbindlich!

Während der Vertragslaufzeit kannst du Urlaub nehmen. Du musst das Labor über die Abwesenheiten rechtzeitig (3 Werktage vorher) informieren. Das heißt, auch berufliche Abwesenheitszeiten oder Zeiten wegen Krankheit führen nicht zu einem Abbruch des Programms.

Konsumverhalten zu ändern ist nicht immer einfach, besonders in der heutigen krisengeplagten Zeit. Viele Menschen haben Schwierigkeiten oder erleben Rückfälle in alte Konsummuster, selbst wenn sie sich fest vorgenommen haben, drogen- oder alkoholfrei zu leben. Dies betrifft Menschen aus allen sozialen Schichten und ist weit verbreitet. Eine vertrauensvolle und empathische MPU Beratung kann hier optimalen Support bieten. Obwohl viele Menschen betroffen sind, bleiben Themen wie Konsum und Abhängigkeit sowie MPU weiterhin Tabus. Dies ist problematisch und unangebracht.

 

Ich freue mich, wenn dir der Post: MPU Abstinenznachweis - gut planen und sparen weitergeholfen hat.