Musst du eine MPU wegen Alkohol machen?

7 wertvolle Tipps und 1 perfektes Tool für deinen MPU-Erfolg!

Mit diesen Tipps verlierst du nicht mehr Zeit als nötig ohne Führerschein und weißt, wie du bei der MPU beweisen kannst, dass du deinen Umgang mit Alkohol nachweislich verändert hast. Lass uns loslegen!

Inhalt

Wann wird eine MPU wegen Alkohol angeordnet?

Eine MPU wegen Alkohol wird angeordnet, bei Fahrten mit einem Kraftfahrzeug bei:einmaliger Trunkenheitsfahrt mit einem Blutalkohol von 1,6 Promille oder mehr,

  1. wiederholter Fahrt mit einem geringen Promillewert (z.B. zweimal mit 0,6 Promille) oder 
  2. einer Trunkenheitsfahrt unter 1,6 Promille und fehlenden Ausfallerscheinungen,
  3. einer Alkoholfahrt in der Probezeit.

Eine MPU wegen Alkohol ist der häufigste Untersuchungsanlass für die Überprüfung der Kraftfahreignung. 

Rund 40 Prozent der MPU-Begutachtungen sind laut Bundesanstalt für Straßenwesen wegen dem Untersuchungsanlass Alkohol. 

Kann eine MPU auch wegen einer Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad, E-Scooter oder für Fußgänger angeordnet werden?

Die Promillegrenze auf dem Fahrrad liegt bei 1,6 Promille. Dann liegt eine Straftat (ab 1,1 Promille) vor und es wird eine MPU wegen Alkohol angeordnet. Die Verkehrsbehörden haben einen Ermessensspielraum. Das bedeutet, dass auch schon bei geringeren Blutalkoholwerten eine MPU auf dich zukommen kann. Manche Behörden ordnen bereits bei 1,1 Promille an. 

Falls du im Besitz einer Fahrerlaubnis bist und dich in der Probezeit befindest, musst du besonders vorsichtig sein. Auch hier gilt die Null-Promilleregelung. Denke daran, wenn du mit einem E-Scooter unterwegs bist. Hier gelten die gleichen Regeln.

Eine MPU kann auch angeordnet werden, wenn du ohne Kraftfahrzeug unterwegs bist, auch wenn du gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis bist oder als Fußgänger unterwegs bist. Bei einer MPU-Anordnung gelten hier die gleichen Regeln, wie für die Personen, die mit einem Kfz unterwegs waren.

Du kannst dich im Bußgeldkatalog über die Konsequenzen informieren: Check hier den Bußgeldkatalog.

Musst du Alkoholabstinenz nachweisen?

Bei der MPU wegen Alkohol musst du u.a. zeigen, dass du den Umgang mit Alkohol stabil verändert hast. Um dein verändertes Trinkverhalten zu beweisen, hast du folgende Möglichkeiten:

Welchen Abstinenzzeitraum musst du wählen?

Wenn du abstinenzpflichtig bist, dann wähle den Abstinenzzeitraum nicht zu kurz, sondern sodass er mit deiner Vorgeschichte und deiner Konsumgenese stimmig ist. In der Regel musst du 6 oder 12 Monate einplanen, es sei denn du bist ein Kandidat für das kontrollierte Trinken. 

 

Jeder möchte am liebsten den kürzesten Zeitraum wählen. Wenn du damit aber auf keinen Fall bestehen kannst, verlängerst du den Gesamtprozess unnötig.

Du solltest deine Alkoholabstinenz aber auch nicht länger durchführen als notwendig, sonst verzichtest du länger als nötig auf deine Fahrerlaubnis. 

Welcher für dich der richtige Zeitraum ist, muss individuell auf dein Delikt und die Aktenlage abgestimmt sein, wie Alter, Trinkbiografie, erstmalige Auffälligkeit, andere Delikte unter Alkoholeinfluss etc. Aufgrund dieser Fakten kann eine Einschätzung erfolgen, was für dich die richtige Nachweislänge ist. 

Das sind diagnostische Basics, die vor deinem MPU-Antritt notwendig abgeklärt sein müssen.

Kannst du eine MPU wegen Alkohol mit kontrolliertem Trinken bestehen?

Ja, oft ist es nicht notwendig komplett auf Alkohol zu verzichten. Wenn du nicht abstinenzpflichtig bist und deine Vorgeschichte es erlaubt, benötigst du keinen Abstinenznachweis, sondern solltest nachweisen, dass du jetzt verantwortungsvoll mit Alkohol umgehen kannst und dein Trinkverhalten in einem moderaten Bereich liegt.

Deine veränderten Trinkgewohnheiten musst du bei der MPU nachweisen können. 

Das funktioniert mit dem Programm zum kontrollierten Trinken. Es ist ein bewährtes und anerkanntes Verfahren aus der Suchtmedizin und du kannst es dir, mit Unterstützung, selber aneignen.

Ablauf medizinisch psychologische Untersuchung

Check dein Trinkverhalten und plane deinen Abstinenznachweis oder das kontrollierte Trinken

Wenn du dich selber besser einschätzen möchtest, dann überprüfe zunächst dein Trinkverhalten mit einem Alkohol-Selbsttest. Sei bei diesem kostenlosen Test ehrlich zu dir selber – er ist anonym. Das Ergebnis hilft dir dabei, dein Trinkverhalten realistisch einzuschätzen. 

Du hast mit der Auswertung einen Anhaltspunkt, ob du deine Abstinenzdauer für deine MPU wegen Alkohol richtig gewählt hast oder sie verkürzen oder verlängern solltest oder ob das Programm zum kontrollierten Trinken für dich das Richtige ist. 

1 perfektes Tool, für deine MPU wegen Alkohol, wenn du nicht abstinenzpflichtig bist!

MPU Schlich Bonn MPU-Fahrplan

Ich supporte dich bei deiner Konsumreduktion und erarbeite mit dir das bewährte Programm zum kontrollierten Trinken, damit du bei deiner Begutachtung den richtigen Nachweis erbringst.

Hast du Fragen zu deiner MPU wegen Alkohol?

Melde dich!

Teile den Post MPU wegen Alkohol

Warenkorb