MPU wegen Alkohol am Steuer- wertvolle Tipps!

Hier gibts Tipps und 2 Online-Tools!

Was du bei einer MPU wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Alkohol wissen und tun musst!

Du bist mit Alkohol am Steuer, auf dem Fahrrad, E-Scooter oder als Fußgänger aufgefallen? Du befürchtest, dass du jetzt eine medizinisch-psychologische Untersuchung machen musst? Ab wieviel Promille kann eine MPU wegen Alkohol von der Verkehrsbehörde angeordnet werden? Das ist nicht deine 1. MPU? Du hast einige Fragen: MPU wegen Alkohol Kosten oder zu den Kosten des Abstinenznachweises? Wie ist der Ablauf einer Alkohol MPU? Kann man eine MPU ohne Abstinenz schaffen? Mit diesen Tipps weißt du, wie du bei der MPU beweisen und belegen kannst, dass du deinen Umgang mit Alkohol nachweislich verändert hast und eine stabile Verhaltensänderung erreicht hast. Außerdem zeige ich dir 2 Tools, mit denen du sofort starten kannst, um gut vorbereitet in deine MPU zu gehen. MPU wegen Alkohol am Steuer- wertvolle Tipps! Lass uns loslegen!

Inhalt der Seite

Wann kann die Straßenverkehrsbehörde die Vorlage eines MPU-Gutachtens wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Alkohol anordnen?

Eine MPU wegen Alkohol am Steuer ist der häufigste MPU Untersuchungsanlass für die Überprüfung der Kraftfahreignung. Rund 40 Prozent der Begutachtungen sind laut Bundesanstalt für Straßenwesen wegen dieser Fragestellung. Wenn du dich für die MPU Bestehensqoute interessierst, dann schaue dort nach.

Werden der Fahrerlaubnisbehörde Tatsachen bekannt, die Bedenken des Fahrerlaubnisinhabers begründen, dass er zum Führen eines Kraftfahrzeugs ungeeignet ist, kann die Behörde die Beibringung eines MPU Gutachtens verlangen. Rechtsgrundlage sind § 46 Abs. 3 FeV und §§ 11 bis 14 FeV.

Bei einer Trunkenheitsfahrt mit Alkohol wird eine MPU wegen Alkohol normalerweise erst ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille angeordnet. Es gibt aber Ausnahmen von diesem Promillewert, die ich dir unten aufzeige.

Wann wird eine MPU wegen Alkohol auch angeordnet?

Eine MPU wegen Alkohol wird angeordnet, bei Fahrten mit einem Kraftfahrzeug bei:
  1. einmaliger Trunkenheitsfahrt mit einem Blutalkohol von 1,6 Promille oder mehr,
  2. wiederholter Fahrt mit einem geringen Promillewert (z.B. zweimal mit 0,6 Promille) oder
  3. einer Trunkenheitsfahrt unter 1,6 Promille und fehlenden Ausfallerscheinungen,
  4. einer Alkoholfahrt in der Probezeit,
  5. bei alkoholisierten Straftaten außerhalb des Straßenverkehrs (auch ohne Inhaber einer Fahrerlaubnis zu sein),
  6. bei alkoholisierten Fußgängern
  7. bei alkoholisierten Fahrradfahrern.

Was passiert bei einer Alkoholfahrt in der Probezeit?

Falls du im Besitz einer Fahrerlaubnis bist und dich in der Probezeit befindest, musst du besonders vorsichtig sein, dann gilt die Null-Promilleregelung. Das heißt, eine MPU kann in der Probezeit auch mit einem viel geringerem Blutalkohol, als 1,1 bzw. 1,6 Promille angeordnet werden. Du musst dann zusätzlich zu einer MPU ein besonderes Aufbauseminar für Fahranfänger absolvieren. Das alles ist besonders ärgerlich, wenn du erst so kurz im Besitz deines Führerschein warst. 

MPU-wegen-Alkohol-für-Fahrradfahrer
MPU für Fahrradfahrer?

Musst du auch zur MPU, wenn du mit Alkohol auf dem Fahrrad oder E-Roller unterwegs warst?

Die Promillegrenze auf dem Fahrrad oder E-Scooter liegt, wie bei Alkohol am Steuer, bei 1,6 Promille. Die Verkehrsbehörden haben einen Ermessensspielraum. Das bedeutet, dass auch schon bei geringeren Blutalkoholwerten eine Überprüfung der Fahreignung auf dich zukommen kann. Manche Behörden ordnen bereits bei 1,1 Promille an. Bei der Nutzung eines E-Rollers denke an die Null-Promilleregelung in der Probezeit.

Kann eine MPU für alkoholisierte Fußgänger angeordnet werden?

Es ist zwar nicht verboten, als Fußgänger alkoholisiert unterwegs zu sein. Wenn du allerdings mit einem sehr hohen Promillewert angetroffen wirst, negativ auffällst oder in einen Unfall verwickelt wurdest, dann kann die Verkehrsbehörde deine Fahreignung infrage stellen und eine Fahreignungsüberprüfung anordnen. Du musst dann das selbe Prozedere durchlaufen, wie bei einer Trunkenheitsfahrt. 

Wann darf eine MPU-Anordnung unter 1,6 Promille gefordert werden?

Nach § 13 S. 1 Nr. 2 FeV ordnet die Behörde dann an, wenn

  • Anhaltspunkte für einen Alkoholmissbrauch vorliegen oder
  • wiederholt Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss begangen werden.

In diesen Fällen, kommt die Anordnung zur Vorlage eines Gutachtens auch unter der 1,6 Promillegrenze in Frage. Aber auch dann, wenn du 

  • einmalig mit 1,1 Promille oder mehr am Steuer erwischt wurdest und keine Ausfallerscheinungen gezeigt hast.

Auch dann kannst du dazu verpflichtet werden, ein Gutachten erstellen zu lassen, bevor der Führerschein wieder erteilt wird. Die in der Fahrerlaubnisverordnung genannte Grenze von 1,6 Promille muss dazu also nicht überschritten werden. Warum ist das so?

Hohe Trinkfestigkeit, fehlende Ausfallerscheinungen und erhöhte Rückfallgefahr

Bei mehr als 1,1 Promille ohne Ausfallerscheinungen wird nach aktuellem wissenschaftlichen Erkenntnisstand von einer außergewöhnlichen Alkoholgewöhnung ausgegangen, wenn der Betroffene bei einer Trunkenheitsfahrt 1,1 Promille oder mehr aufweist und dennoch keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen zeigt (BVerwG, Urteil v. 17.3.2021, 3 C 3.20)

Eine Trinkfestigkeit führt dazu, dass man nicht mehr richtig einschätzen kann, wie sich der Alkoholkonsum auf seine Fahrsicherheit auswirkt.

Außerdem besteht bei Personen, die aufgrund ihres Trinkverhaltens eine hohe Alkoholgewöhnung erreicht haben, eine erhöhte Rückfallgefahr in ein nicht kontrolliertes Konsummuster.

Zu welchen Ausfallerscheinungen kommt es bei Alkoholkonsum und einer Teilnahme am Straßenverkehr?

Typische Ausfallerscheinungen bei Alkoholkonsum:

  • Störung des Gleichgewichtssinns, 
  • Beeinträchtigung der Koordination, 
  • Einschränkung der räumlichen Wahrnehmung, 
  • Erhöhung der Lichtempfindlichkeit,
  • Störung der Wahrnehmung von Rotlicht,
  • Einschränkung des Sichtfeldes,
  • Verlängerung der Reaktionszeiten.
Diese Ausfallerscheinungen können bei der Teilnahme am Straßenverkehr dazu führen, dass du andere und dich selber in Gefahr bringst. Deine Unfallgefahr ist erhöht.

Exkurs: Promillegrenze und Fahruntüchtigkeit

In Deutschland gilt eine Promillegrenze von 0,5 Promille. Bis dahin darfst du theoretisch ein Fahrzeug führen. Es sei denn, du begehst einen alkoholbedingten Fahrfehler wie 

  • Rotlichtverstoß, 
  • Schlangenlinien fahren,
  • von der Fahrbahn abkommen, einen
  • Unfall verursachen oder darin verwickelt zu sein.

Dann kann schon ab 0,3 Promille eine relative Fahruntüchtigkeit vorliegen.

Es wird zwischen relativer und absoluter Fahruntüchtigkeit unterschieden. Ab 1,1 Promille liegt eine absolute Fahruntüchtigkeit vor. 

psychologisches Gespräch MPU Verkehrspychologe MPU Fragen

Wie ist der Ablauf MPU wegen Alkohol?

Wie läuft eine MPU wegen Alkohol ab? Generell besteht eine MPU, egal bei welcher Fragestellung, immer aus den folgenden Untersuchungsschritten:

  1. Fragebogen
  2. ärztliche Untersuchung
  3. Reaktions- und Leistungstests
  4. psychologisches Begutachtungsgespräch

Bei der Begutachtung musst du zeigen, dass du dein

  • Konsumverhalten stabil verändert hast, dass du deine
  • Konsummotive aufgearbeitet und 
  • stabile Verhaltensalternativen entwickelt hast.

Das veränderte Konsumverhalten kannst du mit deinen Abstinenznachweisen oder dem Programm zum kontrollierten Trinken beweisen. Weiterhin musst du dich mit deinen Trinkmotiven auseinandersetzen und Verhaltensalternativen benennen. Hierfür kannst du eine professionelle Unterstützung mit ins Boot nehmen, damit es für dich einfacher wird und du mit einem guten Gefühl in die Begutachtung gehst. Du kannst auf der Seite Ablauf medizinische-psychologische Untersuchung alles ganz genau nachlesen.

Kosten MPU wegen Drogen

Wie teuer ist eine MPU wegen Alkohol?

Die reine MPU-Begutachtung mit der Fragestellung Alkohol kostet aktuell etwa 700,00 Euro. Es besteht schon seit 2018 keine Preisbindung mehr bei den Begutachtungsstellen für Fahreignung. Deshalb solltest du im Vorfeld die Preise vergleichen. Das lohnt sich und du kannst erheblich sparen. Du findest auf meiner Seite MPU Kosten alle Gebühren, die bei diesem Untersuchungsanlass auf dich zukommen. Informiere dich dort: Was kostet eine MPU wegen Alkohol ganz genau, mit allem Drum und Dran.

Musst du Alkoholabstinenz nachweisen?

Du musst zeigen, dass du dein Konsumverhalten stabil verändert hast. Um dein verändertes Trinkverhalten zu beweisen, hast du folgende Möglichkeiten:

  • 6 oder 12 Monate EtG-Kontrollen über Urin- oder Haarscreenings durchgeführt durch ein akkreditiertes Labor, das nach CTU-Kriterien arbeitet,
  • Abstinenznachweis über den Alkoholmarker PEth ab Ende 2022,
  • Programm zum kontrollierten Trinken (dazu unten mehr).

Wird bei einer MPU wegen Alkohol auch ein Drogentest gemacht?

Nein, bei einer MPU-Anordnung mit der Fragestellung Alkohol, wird kein Drogentest gemacht. Eine MPU ist immer anlassbezogen. Es sei denn du bist ein sogenannter Mehrfachtäter und hast neben der Drogenfragestellung auch eine Alkoholfragestellung oder eine verkehrsrechtliche Fragestellung mit Straftaten unter Alkoholeinfluss. In diesen Fällen könnte auch eine Alkoholabstinenz verlangt werden. Das siehst du aber an deinem MPU Untersuchungsanlass (Fragestellung).

MPU Drogenscreening

Welcher Abstinenzzeitraum ist richtig?

Wenn du abstinenzpflichtig bist, dann wähle den Abstinenzzeitraum nicht zu kurz oder zu lang, sondern sodass er mit deiner Vorgeschichte und deiner Konsumgenese stimmig ist. In der Regel musst du 6 oder 12 Monate einplanen, es sei denn du bist ein Kandidat für das kontrollierte Trinken, dann kannst du die MPU ohne Abstinenz antreten und bestehen. Auf der Seite MPU Abstinenznachweis findest du alle wichtigen Infos.

Jeder möchte am liebsten den kürzesten Zeitraum wählen. Wenn du damit aber kein positives Gutachten erreichen kannst, den verlängerst du den Gesamtprozess unnötig.

Welcher für dich der richtige Zeitraum ist, soll individuell auf dein Delikt und die Aktenlage abgestimmt sein, wie

  • Alter,
  • Trinkbiografie,
  • erstmalige Auffälligkeit,
  • andere Delikte unter Alkoholeinfluss etc.

Aufgrund dieser Fakten kann eine Einschätzung erfolgen, was für dich die richtige Nachweislänge ist. Das sind diagnostische Basics, die vor deinem MPU-Antritt notwendig abgeklärt sein müssen. Du kannst das bequem mit meinem Onlinetool MPU Fahrplan abklären.

Wie teuer ist die Alkoholabstinenz?

Bei den Laboren für die Abstinenz existieren, genau wie bei den MPU-Stellen, stark unterschiedliche Preise. Außerdem sind die Kosten für die Nachweise abhängig davon, ob du mit

Kopfhaarproben oder Urinkontrollen arbeiten möchtest.
Auch hier empfehle ich, einen Preisvergleich durchzuführen. Am teuersten sind Vorbereitungsangebote, die dir die Abstinenzüberprüfungen gleich mit anbieten. Das ist bequem aber kostet oft viele hundert Euro mehr, die du sparen kannst, wenn du dir das Labor selber raussuchst. Das ist einfach und schnell erledigt. Die Ersparnis kann locker bei 500,00 € und mehr liegen. Das lohnt sich.

Du findest auf meiner Seite MPU Abstinenznachweis ein preiswertes Beispiel dafür, wie teuer die Alkoholscreenings über ein EtG-Urinkontrollprogramm oder die EtG-Kopfhaarproben sind. Das kann dir als Vergleichsmöglichkeit dienen.

Kannst du eine MPU ohne Abstinenz mit kontrolliertem Trinken bestehen?

Ja, oft ist es nicht notwendig komplett auf Alkohol zu verzichten. Wenn du nicht abstinenzpflichtig bist und deine Vorgeschichte und Aktenlage es erlaubt, benötigst du keine Alkoholscreenings, sondern solltest nachweisen, dass du jetzt verantwortungsvoll mit Alkohol umgehen kannst und dein Trinkverhalten in einem moderaten Bereich liegt.

Deine veränderten Trinkgewohnheiten musst du belegen können. Auch hier ist es wichtig, dass du einen angemessenen Zeitraum darlegen kannst, indem sich dein Verhalten bereits gefestigt hat.

Das funktioniert mit dem Programm zum kontrollierten Trinken. Es ist ein bewährtes und anerkanntes Verfahren aus der Suchtmedizin und du kannst es dir, mit Unterstützung, selber aneignen. Wenn du dich selber und deinen Alkoholkonsum einschätzen möchtest, dann überprüfe dein Trinkverhalten mit einem Alkohol-Test. Sei bei diesem kostenlosen Alkohol-Selbsttest ehrlich zu dir selber – er ist anonym. Das Ergebnis hilft dir dabei, dein Trinkverhalten realistisch einzuschätzen. 

 

Ein perfektes Tool, wenn du nicht abstinenzpflichtig bist!
Kontrolliertes Trinken.

Dieser Kurs eignet sich, wenn du bereits Klarheit darüber hast, dass du deine MPU mit der Strategie des kontrollierten Trinkens bestehen kannst und nicht abstinenzpflichtig bist. Buche diesen Kurs nur dann, wenn du diese Frage bereits zuverlässig geklärt hast. Ansonsten wähle den MPU-Fahrplan. Dieses Basis-Tool eignet sich dafür, die Frage, ob du abstinenzpflichtig bist oder nicht, abzuklären. 
MPU Kosten

Was ist der nächste Schritt?

Der Abstinenznachweis oder der Nachweis deines moderaten Alkoholkonsums über das kontrollierte Trinken ist für das Bestehen deiner MPU wegen Alkohol extrem wichtig. Es ist aber nicht ausreichend für eine positive MPU-Begutachtung. Denke daran, dass du deine Konsummotive gut aufgearbeitet hast und eine stabile Rückfallprophylaxe vorweisen kannst. Es soll eine runde Sache sein! Mit meinen Onlinetools kannst du sofort loslegen!

 

Du weißt schon, was du brauchst? Dann findest du in meinen
Onlinekursen ein Tool für deine Vorbereitung in Eigenregie.
Bereite dich fair und fachlich perfekt vor auf deine MPU wegen Alkohol.