Hast du eine MPU-Anordnung und möchtest schnell wieder mobil sein?

Mit meinem Onlinekurs ist das einfacher als du denkst!

Wann verjährt eine MPU?
Worauf du achten musst!

Nicht jeder der eine MPU-Anordnung bekommt, ist bereit auch die Mühen und Kosten einer Begutachtung auf sich zu nehmen. Manchen fehlen schlicht die finanziellen Mittel, manche benötigen den Führerschein nicht und wieder andere möchten den Konsum nicht einstellen oder haben einfach Angst vor diesem Schritt und trauen es sich nicht zu sich der medizinischen und psychologischen Begutachtung zu unterziehen. 

In diesen Fall, solltest du die Fristen der Verjährung kennen, damit du nicht umsonst viele Jahre wartest und es sich letztendlich nicht gar nicht lohnt. Stell dir vor du wartest 15 Jahre ab um eine MPU zu umgehen, und musst sie dann trotzdem machen. Beachte diese Tipps, damit du die Verjährung nicht hemmst!

Die MPU-Anordnung verjährt nach 15 Jahren

MPU-Verjährung 10 Jahre plus 5 Jahre. Nach spätestens 15 Jahren (bei maximal 5 Jahren Anlaufhemmung und 10 Jahren Tilgungsfrist) ist die Aufforderung für die Vorlage eines verkehrspsychologischen Gutachtens verjährt bzw. muss nach § 29 Straßenverkehrsgesetz aus der Verkehrsakte gelöscht werden. Das bedeutet, du darfst 5 Jahre im Straßenverkehr keine Verfehlungen begehen, erst dann beginnt im 6. Jahr die Tilgungsfrist, die 10 Jahre dauert. Streng genommen gibt es keine Verjährungsfrist, sondern eine Tilgung der Eintragungen aus dem Register. Weil aber fast jeder den Begriff der Verjährung benutzt, greife ich ihn auch auf.

Wenn diese Frist abgelaufen ist, kannst du die Fahrerlaubnis neu beantragen, weil bei der Verkehrsbehörde eine Aktenbereinigung stattgefunden haben sollte. Du bekommst deine Fahrerlaubnis dann zurück ohne eine medizinisch-psychologische Untersuchung zu machen. Mit einer Einschränkung – aber dazu gleich mehr. Jetzt erstmal zu den Fakten, die du unbedingt vermeiden musst, damit die Tilgung nicht unterbrochen wird und die Zeit von vorne beginnt.

Wodurch wird die Tilgung einer MPU gehemmt?

Eine Aktenbereinigung findet nur statt, wenn in diesem Zeitraum keinerlei Verwaltungsakte mehr vorgefallen sind, die eine Tilgung unterbrechen. Wann verjährt eine MPU nicht?

Wenn du einmal mit

  1. Fahren ohne Fahrerlaubnis oder einem anderen
  2. Straßenverkehrsdelikt aufgefallen bist, dann beginnt die Zeit von vorne. Das tritt auch ein, wenn du mit dem
  3. E-Scooter, dem Fahrrad oder als Fußgänger aktenkundig geworden bist. Auch wenn du zwischenzeitlich bei der Führerscheinbehörde einen
  4. Antrag auf Neuerteilung oder Ersterteilung der Fahrerlaubnis gestellt hast oder ein
  5. Aufbauseminar absolviert hast, beginnt die Frist von vorne. 
  6. Solltest du zwischenzeitlich eine MPU-Begutachtung mit negativer Prognose gemacht haben und das Gutachten bei der Fahrerlaubnisbehörde abgegeben haben, auch dann beginnt die Frist von vorne. Deshalb solltest du ein negatives MPU Gutachten nicht bei der Behörde abgeben. Du bist dazu nicht verpflichtet und es hat keine negativen Auswirkungen für dich.
Wann verjährt eine MPU?
Wann verjährt eine MPU? Wenn du auf die Verjährung deiner MPU warten willst, brauchst du wahrscheinlich gar keinen Führerschein mehr zu machen, weil wir dann bereits autonom unterwegs sind 😉

Musst du einen neuen Führerschein machen, wenn die Verjährung eintritt?

Wenn die MPU verjährt ist, musst du nicht mehr zur verkehrspsychologischen Begutachtung. Du musst dann nur einen Antrag auf Ersterteilung oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellen und erhältst deine Fahrerlaubnis zurück. Mit einer Ausnahme: Ist zwischen Entziehung der Fahrerlaubnis und dem Antrag auf Neuerteilung sehr viel Zeit ins Land gegangen, ordnet die Behörde in der Regel an, dass du eine neue Führerscheinprüfung ablegen musst. Sie gehen dann davon aus, dass du lange keine Fahrpraxis mehr hattest und dein Können erneut unter Beweis stellen musst, um eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu gewährleisten. 

Du musst dann keinen komplett neuen Führerschein machen, sondern nur die praktische Prüfung und ggf. die theoretische Prüfung wiederholen. Das kostet weniger, als wenn du einen komplett neuen Führerschein machen musst.

Je nach Behörde musst du auch nur einige Fahrstunden absolvieren. Das liegt in deren Ermessensspielraum und unterscheidet sich je nach Bundesland oder Stadtverwaltung.

Im Juraforum findest du mehr Infos zur Frage: Wann verjährt eine MPU und andere Regelungen.

Mit mir kannst du unkompliziert und fair
deine MPU schaffen!

Schau dich in meinen MPU-Kursen um, damit du eine kostengünstige
und gute Vorbereitung für dich findest.
Ich hoffe, der Post: Wann verjährt eine MPU? Worauf du achten musst! war hilfreich für dich.